Flüssiges Gold

Honig

  • Honig ist ursprünglich der Wintervorrat der Bienen und das Futter für den Nachwuchs
  • Tradiotionelles Süßungsmittel, Kraftnahrung und gutes altes Hausmittel - das ist seit Jahrtausenden die Bedeutung von Honig für den Menschen

Honigentstehung

  • Bis zum fertigen Honig [474 KB] sind komplexe Arbeitsschritte notwendig
  • Die Bienen holen den zuckerwässrigen Nektar vom Grund der Blüte
  • 20 000 Ausflüge unternimmt eine Biene, dabei sammelt sie einen Liter Nektar, der später ca. 300g Honig ergibt
  • Der Wasseranteil in frischem Nektar beträgt zwischen 50 und 80 Prozent
  • Fertiger Honig enthält bis zu 18 Prozent Wasser
  • Der aufwendige Trocknungsprozess wird von den Bienen in vielen kleinen Verarbeitungsschritten übernommen
  • Grundlage für guten Geschmack sind unbebrütete Honigwaben in den Honigräumen
  • Dem Honig wird nichts hinzugefügt oder entzogen - er ist ein absolut reines und naturbelassenes Produkt, welches ausschließlich in Deutschland erzeugt wird

Konsistenz des Honigs

  • Jeder Honig kann von Jahr zu Jahr und Trachtgebiet zu Trachtgebiet verschieden in Konsistenz, Farbe und Geschmack ausfallen
  • Die Vielfalt der am Standort vorhandenen Flora spiegelt sich im Honig wieder
  • Die kalte Schleuderung [66 KB] ist für uns eine Selbstverständlichkeit
  • Durch die schonende Verarbeitung bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe [95 KB] erhalten
  • Höhere Temperaturen und längere warme Lagerzeiten können wertvolle Inhaltsstoffe des Honigs jedoch zerstören - Wir empfehlen daher den Honig nach dem Kauf weiterhin kühl und dunkel zu lagern
  • Honig ist hydrophil - das bedeutet, dass er Wasser anziehend wirkt. Der Honig kann bei zu hohem Wassergehalt anfangen zu gären