Was Bienen nicht mögen

Was mögen Bienen nicht?

Es gibt verschiedene Arten von Bienen und auch Wespen, die Nester im Boden bauen. Es kann hilfreich sein, zuerst zu erfahren, mit welcher Art von Bienen Sie es zu tun haben, damit Sie die richtige Methode wählen können. Mit Ausnahme der Honigbienen werden die meisten Bodenbienen im Herbst ihre Nester aufgeben, was die Bienen nicht mögen, erfahren Sie weiter unten.

10 Dinge, die Bienen nicht mögen

Glücklicherweise sind die meisten Bienen nicht aggressiv, aber einige sind dafür bekannt, dass sie defensiv agieren. Die folgenden Dinge beantworten die Frage: Was mögen Bienen nicht?

Plane

Was mögen Bienen nicht, eine Plane

Wenn Sie es vorziehen, umweltfreundliche Methoden zu verwenden, ist eine Plane eine gute Wahl – kann aber auch riskant sein. Bei dieser Methode werden Planen über das Nest gelegt und schwere Gegenstände (wie Ziegel oder Steine) auf allen Seiten der Plane platziert.

Damit diese Methode wirklich effektiv ist, muss sie nachts durchgeführt werden, wenn sich die meisten oder alle Bienen im Nest befinden. Da sich die Bienen beim Aufstellen der Plane im Nest befinden, riskieren Sie, sie zu verärgern und gestochen zu werden.

Tragen Sie dabei dunkle Kleidung, um so wenig Aufmerksamkeit wie möglich auf sich zu ziehen. Wenn man kann, sollte man Freunde überzeugen, die helfen die Plane und die schweren Gegenstände so schnell wie möglich abzulegen.

Seife

Was mögen Bienen nicht Seife

Das einzige, was Bienen wirklich nicht mögen, ist, wenn man das Nest angreift. Da Sie es wahrscheinlich mit Erdbienen zu tun haben, besteht eine gute Chance, dass Sie bereits wissen, wo sich das Nest befindet. Mit etwas Seifenlauge und kochendem Minzwasser können Sie alle Bienen im Bienenstock und ihre Eier töten. Hier ist, was Sie brauchen werden:

  • 2 Tassen Wasser
  • 2 Tassen Pfefferminz-Kastilseife
  • 1 Wasserkocher mit kochendem Wasser

Mischen Sie das Wasser und die kastilische Seife miteinander. Halten Sie den Wasserkocher mit kochendem Wasser bereit. Bevor Sie hinauslaufen und anfangen Dinge in die Nestöffnung zu gießen, stellen Sie sicher, dass Sie sich in Schutzkleidung begeben. Bedecken Sie sich so weit wie möglich, um zu vermeiden, dass Sie gestochen werden.

Verwenden Sie, ein Verlängerungsgerät, wie einen Schlauch oder eine Wasserkanne, um Ihren Körper so weit wie möglich vom Nest fernzuhalten. Das kochende Wasser hilft, das Minzöl in der Seife weiter unten im Nest zu verteilen. Beginnen Sie, indem Sie die Mischung aus normalem Wasser und Seife in das Nest geben. Als nächstes gießen Sie das kochende Wasser in die Nistöffnung. Dann heißt es nichts wie weg zurück ins Haus.

Schädlingsbekämpfungsdienst

Bienen sind manchmal Schädlinge

Wenn es Ihnen egal ist, welche Methoden verwendet werden, um die Bienen loszuwerden, ist es eine Option, einen lokalen Kammerjäger hinzuzuziehen. Möglicherweise haben Sie auch Schwierigkeiten, einen Imker zu finden, der bereit oder in der Lage ist, das Nest aus Ihrem Haus zu entfernen.

Kammerjäger werden wahrscheinlich Maßnahmen ergreifen, die die Bienen töten, als nehmen Sie diese Entscheidung nicht auf die leichte Schulter. Pestizide werden wahrscheinlich verwendet, um die Bienen zu töten, und angesichts des inhärenten Risikos und der Schwierigkeit, Nester zu entfernen, werden Sie wahrscheinlich einen höheren Preis für die professionelle Vernichtung zahlen.

Die erste Behandlung wird wahrscheinlich nur Bienen in der Nähe der Oberfläche des Nests töten. Neue Puppen werden in ein paar Tagen entstehen, sodass der Kammerjäger wahrscheinlich wiederkommen wird, um mehrere weitere Behandlungen durchzuführen, bevor die Bienen ausgerottet werden. Kammerjäger töten in der Regel nur Bienen und entfernen weder das Nest selbst noch die toten Bienen, also denken Sie daran.

Wenn Sie einen Kammerjäger einstellen, stellen Sie sicher, dass Sie alle toten Bienen und das ganze Nest entfernen. Denken Sie daran, wenn Spuren von Waben hinterlassen werden, wird der verrottende Honig einen üblen Geruch abgeben.

Imker

Imker mögen Bienen und umgekehrt

Honigbienen-Populationen sind bedroht, sodass es eine kluge Option ist, einen Imker hinzuzuziehen, um die Bienen sicher zu entfernen, ohne sie zu töten oder zu schädigen. In vielen Fällen werden die Imker das Nest und die Bienen entfernen. Einige werden dies kostenlos tun, aber andere können eine Gebühr für ihre Dienste verlangen. Wenn das Nest relativ einfach zu entfernen ist, kann der Imker Sie tatsächlich dafür bezahlen, das Nest zu entfernen.

Normalerweise schneiden Imker Waben heraus, in denen sich die Brut befindet. Diese werden in Rahmen gelegt und in einen Bienenstock überführt. Wenn das Nest schwer zugänglich ist, kann ein Vakuum verwendet werden, um die Bienen zu entfernen, ohne sie zu töten.

Bienenfallen

Was mögen Bienen nicht gerne

Wenn Sie keinen Kammerjäger einstellen wollen und keinen Imker finden können, der das Nest entfernt, können Sie die Bienen fangen, ohne sie zu töten. Der einzige Nachteil dieser Methode ist, dass der Prozess zeitaufwändig ist. Wenn Sie die Bienen in Eile loswerden müssen, ist dies vielleicht nicht der richtige Ansatz für Sie. Sie können entweder eine Falle auf dem Markt oder eine selbstgemachte Bienenfalle wählen.

Essigspray

Essigspray mögen Bienen nicht

Wenn Sie eine natürliche Methode zur Entfernung der Bienen in Ihrem Garten wünschen, ist ein Essigspray eine gute Wahl. Auch hier sollten Sie Vorsicht walten lassen und Schutzkleidung tragen, da die Bienen unruhig werden und Essigspray nicht mögen.

  • Essig und Wasser zu gleichen Teilen anmischen.
  • Die Mischung in eine Sprühflasche geben.
  • Sprühen Sie die Mischung nachts auf das Nest, wenn die Bienen inaktiv sind.

Achten Sie darauf, Hosen, Handschuhe, ein Langarmhemd und Netze über Gesicht und Hals zu tragen, um sich vor Stichen zu schützen. Sie können die Mischung auch auf Pflanzen, Blumen und Sträucher sprühen, wo Bienen am aktivsten sind. Die Mischung kann nach Bedarf erneut aufgetragen werden und man sollte alle toten Bienen entfernen.

Bienen-Flaschen-Falle

Eine Bienenfalle aus Plastikflaschen

Diese Falle zieht die Bienen an, sie ertrinken in der Lösung und so gehts:

  • Schneiden Sie eine Sodaflasche in zwei Hälften.
  • Füllen Sie die untere Hälfte der Flasche mit einer süßen Limonade.
  • Platzieren Sie die Falle in der Nähe von Bereichen, in denen die Bienen am aktivsten sind.

Der süße Duft der Flüssigkeit zieht die Bienen an. Sobald sie in die Falle tauchen, werden sie in der Flüssigkeit ertrinken.

Elektroschocks

Elektroschocks sind tödlich für Bienen und Insekten

Viele Hausbesitzer haben erfolgreich Bienen entfernt, indem sie Geräte um ihre Häuser herum anbringen, besonders solche, die Köder, also süße Gerüche verwenden. Die Bienen werden von den Geräten angezogen und erhalten nach dem Kontakt mit dem Gitter einen Stromschlag.

Feuchtigkeit

Feuchtigkeit ist unangenehm für Bienen

Wenn Sie es mit Erdbienen zutun haben, kann diese Methode helfen, Bienen auszutreiben und sie davon abhalten, in der Zukunft wiederzukommen. Gießen Sie Ihren Rasen regelmäßig.
Erdbienen bevorzugen es, ihre Nester in trockenem, sandigem Boden zu bauen. Trockener Boden zieht nistende Weibchen an. Wenn Sie Ihren Rasen häufig gießen, bleibt der Boden feucht und die Bienen werden abgeschreckt. Und als netten Bonus haben Sie die ganze Saison über einen schön aussehenden Rasen.

Zimt

Zimt gegen Bienen

Eine weitere alternative Methode zur Abwehr von Bienen ist es, gemahlenen Zimt mindestens eine Woche lang über den Bienenstock zu streuen. Den Geruch mögen die Bienen nicht und werden möglicherweise veranlasst ihr Zuhause zu verlassen.