elektrische Honigschleuder - honey extractor

Honigschleuder elektrisch


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web45/html/honigivan/wp-content/plugins/easy-amazon-product-information/eapi_amazon.php on line 44

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web45/html/honigivan/wp-content/plugins/easy-amazon-product-information/eapi_amazon.php on line 44

Honig ist ein allseits beliebter Brotaufstrich, der auf nahezu keinem Frühstückstisch fehlt. Auch als Mittel zum Süßen kann die Substanz herangezogen werden. Damit Sie Honig konsumieren können, müssen Sie ihn zuerst aber aus den Honigwaben herausbekommen. Durch warm- oder kaltschleudern ist das mit einer Honigschleuder machbar.

  • Beim Kauf einer solchen Honigschleuder können Sie zwischen Schleudern mit manueller oder elektrischer Bedienung auswählen.
  • Bei einer klassischen Schleuder, die mit der Hand betrieben wird, profitieren Sie von einer einfachen Handhabung. Allerdings ist der erforderliche Aufwand an Kraft bei der Herstellung des Honigs höher.
  • Mit einer elektrischen Schleuder können Sie größere Mengen Honig produzieren.

Wodurch zeichnet sich eine Schleuder für Honig aus?


Um den Honig aus den Honigwaben zu bekommen, ist eine Schleuder ein überaus hilfreiches Gerät. Möchten Sie Honig eigenständig produzieren, benötigen sie nicht nur die Tiere, sondern auch eine Honigschleuder, die zuverlässig funktioniert.

Sie müssen also zuerst die Waben aus dem Stock entnehmen und mit einem Spachtel öffnen. Dann sollten diese Waben in eine Schleuder eingespannt werden. Aufgrund der physikalischen Fliehkraft tritt der Honig beim Schleudern aus den Honigwaben aus und kann in einem Behälter gesammelt werden. Dieser Prozess wird hier in einer Anleitung noch einmal ausführlich beschrieben.

Arten von Honigschleudern

Üblicherweise werden heutzutage zwei Arten von Honigschleudern angeboten:

Manuelle Honigschleudern mit Bedienung per Hand

Die manuelle Schleuder ist die althergebrachte Variante zur Gewinnung von Honig. Vor allem bei nicht gewerblichen Imkern kommt dieses Gerät nach wie vor häufig zum Einsatz.

Der Extraktor ist mit einer Kurbel ausgestattet und kommt vollkommen ohne Energie aus. Auch die Handhabung ist überaus simpel: Sie klemmen die Waben in den Kessel und mithilfe einer Kurbel bringen Sie das Gerät zum Schleudern.

Da Sie bei einer handbetriebenen Schleuder ziemlich viel Zeit und Kraft investieren müssen, ist ein solches Gerät nur für eine kleinere Menge Honig zu empfehlen.

Honigschleuder mit elektrischem Antrieb

Eine elektrische Schleuder mit Antrieb ist in einer gewerblichen Imkerei sehr wichtig. In kürzester Zeit lassen sich viele Waben effizient schleudern. Zahlreiche Modelle verfügen über eine hilfreiche Schaltuhr, sodass die Gewinnung von Honig noch einfacher gestaltet wird.

Kategorien für die Bestimmung einer hochwertigen Honigschleuder

Honigschleuder aus Metall - Metallhonigschleuder - kaltschleudernWas macht in der Praxis eine hochwertige Honigschleuder aus? Im Folgenden informieren wir Sie über einige wichtige Eigenschaften:

Eine hochwertige Schleuder besteht aus Edelstahl

Üblicherweise bestehen hochwertige Schleudern für Honig aus Edelstahl. Das hat einerseits den Vorteil, dass das Gerät sehr widerstandsfähig und langlebig ist. Andererseits schützt das hochwertige Material die Schleuder vor unerwünschtem Rost.

Es empfiehlt sich, eher zu einer Schleuder aus Edelstahl zu greifen, da sie den Geschmack des Honigs in keiner Weise verfälscht.

Bei vielen Bienenvölkern sind mehrere Waben sinnvoll

Eine übliche Schleuder für Honig hat oftmals ein Volumen für zwei, drei oder vier Waben, die Sie zu gleicher Zeit darin schleudern können.

Planen Sie die Schleuder gewerblich verwenden oder besitzen Sie ein großes Bienenvolk, dann empfiehlt sich eine Schleuder mit vier Waben.

Ein durchsichtiger Deckel aus Plexiglas

Einige Honigschleudern werden ohne viel Zubehör ausgeliefert, andere sind mit einigen Besonderheiten versehen. Worauf Sie bei keiner Schleuder verzichten sollten, ist ein Deckel aus Plexiglas. Da der Kessel zur Gänze aus Edelstahl angefertigt ist, haben Sie keine Möglichkeit nachzusehen, ob die Honiggewinnung auch funktioniert.

Ein durchsichtiger Deckel aus Plexiglas dient der Sicherheit und gibt Information darüber, ob die Gewinnung von Honig reibungslos abläuft.

Honigschleuder Test: Welche sind die Testsieger? 

Honigschleudern, wie man sie von Hay Day kennt gibt es durchaus zu kaufen. Vor dem Erwerben einer solchen sollte man allerdings umfangreiche Edelstahl Honigschleuder Tests lesen. Diese helfen dabei, das richtige Produkt zu finden, welches zu den dafür vorgesehenen Anwendungsgebieten passt.

Wodurch unterscheiden sich Warm- und Kaltschleudern?

Sobald Sie die Waben aus dem Stock entnommen haben, sollten Sie die Waben so rasch wie möglich im der Honigschleuder behandeln. Damit sich der Honig ohne Probleme aus den Waben herauslösen lässt, liegt die Temperatur im Stock konstant bei etwa 35 °C.

Um den Prozess des Schleuderns nicht zu lange dauern zu lassen, sollten Sie die Temperatur in den Waben erhalten, indem Sie die Waben sofort nach der Entnahme schleudern.

Den Stromverbrauch einer elektrischen Honigschleuder berechnen

Jedes elektrische Gerät hat seinen Preis. Und der kann berechnet werden. Ein Blick auf das Typenschild oder die Angabe der Watt-Zahl reicht vollkommen aus.

Je größer die Watt-Anzahl, desto höher ist auch die Leistung eines elektrischen Verbrauchers. Je länger die Dauer des Betriebs, desto höher die ausgeführte elektrische Arbeit – also der Energieverbrauch. Diese wird üblicherweise in Kilowattstunden (kWh) angeführt. Auf allen elektrischen Verbrauchern ist üblicherweise die Wattzahl angegeben.

Dementsprechend lässt sich der Energieverbrauch für jeden elektrischen Verbraucher mit einer Formel berechnen:

W = P t

Elektrische Arbeit (kWh) = elektrische Leistung (W) x Zeit (h)

Das Zeichen der elektrischen Arbeit ist das großgeschriebene W, das man nicht mit der Maßeinheit der elektrischen Leistung (Watt) verwechseln sollte.