hummelhotel-kaufen-tipps

Hummelhotel kaufen

Es ist möglich Hummeln zu schützen – das Hummelhotel stellt die beste Möglichkeit dar. Hummeln kennt im Grunde jeder von uns. Die gemütlichen Blütenbesucher gehören mit ihrem bunten Pelz zu den Bienen. Wie auch die Honigbiene lebt sie nicht alleine, sondern sie bildet ebenfalls Völker – die sogenannten Sommerstaaten, die nur wenige Monate lang existieren. Wer ein Hummelhotel kaufen möchte, sollte sich im Vorfeld informieren und das richtige Modell finden.

Hummelhotel Kauf zum Ansiedeln von Hummeln

Die Hummel, die zur Gattung der Wildbiene gehört, ist unter den Insekten der Frühjahrsbote. Sie ist bereits vor ihren Verwandten auch bei niedrigen Temperaturen unterwegs, denn dank ihrer ungewöhnlichen Flugmuskulatur ist sie mit einer ausgeklügelten „Heizung“ ausgestattet.

Zudem hilft den Hummeln ihre dichte Behaarung dabei, Energie zu sparen und Wärme zu speichern. So können sie auch bereits während kalten Witterungsperioden die wichtigen Bestäubungsdienste übernehmen. Zahlreiche Wild- und Nutzpflanzen sind auf die Bestäubung durch Hummeln angewiesen.

Der Schutz durch ein eigenes Hummelhaus oder Hummelhotel hat sich etabliert und gilt als gute Möglichkeit, um den Hummeln ein eigenes zu Hause zu liefern, das eine schützende Funktion erfüllt.

Hummeln mit Hummelkasten schützen und fördern

Während bei Honigbienen auch einige Arbeiterinnen die Wintermonate überleben, sterben bei den Hummeln alle Tiere ab, außer der bereits begatteten Jungkönigin. Schon sehr früh im Jahr geht dann die Königin auf die Suche nach einem Nistplatz, wo sie schließlich ihr neues Hummelvolk gründen kann.

  • Dazu inspizieren sie gründlich Steinspalten, Mauselöcher, Isolierungen, Holzhaufen und dergleichen.
  • Um währenddessen über genügend Nahrung zu verfügen, hat die Königin im Vorjahr einen kleinen Nahrungsvorrat in ihrem Honigmagen eingelagert und zehrt nun nach und nach davon.
  • Doch lange halten die Vorräte nicht, sodass die Hummelkönigin nun auf nektarspendende Blüten angewiesen ist.
  • Neben einem geeigneten und ausreichenden Nahrungsangebot benötigen Hummeln im zeitigen Frühjahr auch einen geeigneten Nistplatz.

Hummelhotels sind die idealen Nisthilfen, den hier können die Hummelköniginnen abseits von Gefahren ein neues Volk gründen. Dementsprechend kann ein naturnaher Garten zu einem willkommenen Überlebensraum für die pelzigen Insekten werden.

Hummelhotel Bauanleitung

Diese kostenlose Bauanleitung zeigt, wie in wenigen Handgriffen ein einfaches Hummelhotel selbst gebaut werden kann. Der Kauf eines Hummelhauses aus dem Handel stellt jedoch sicher, dass es sich um ein hochwertiges Hummelhotel handelt, dass den Anforderungen voll entspricht.

Nistplatz für Hummeln einreichten

Totholzhaufen, Vogelnester, Steinspalten und sogar Mauselöcher stellen die natürlichen Nistplätze der Hummeln dar. Allerdings wird der natürliche Lebensraum der Hummeln immer mehr eingeschränkt, wofür nicht zuletzt auch der Mensch verantwortlich gemacht werden kann. Aber auch der Klimawandel trägt dazu bei, dass zu wenige natürliche Nistplätze für die Hummelköniginnen zur Verfügung stehen.

Wer sich für den Kauf beziehungsweise die Errichtung eines Hummelhotels entscheidet, trägt zum Schutz der kleinen, pelzigen Insekten bei. Da sich die ersten Hummelköniginnen oft schon Ende Februar auf die Suche nach einer Nistmöglichkeit machen, ist es sinnvoll, bereits Mitte Februar mit der Errichtung eines Hummelhotels zu beginnen.

Möchte man ein Hummelhotel kaufen, so muss nicht tief in die Tasche gegriffen werden. Fertige Modelle sind im Handel in der regel zu moderaten, fairen Preisen erhältlich. Darüber hinaus kann ein Hummelhotel auch leicht selbst gebaut werden – die Anleitung hierzu findet sich im Video oben. Entsprechende Bauanleitungen sind im Internet zu finden. Interessierte zum Thema Honig übrigens finden in dem Artikel „Wieviel Honig ist gesund?“ wertvolle Informationen zum Thema.

Hummelhotels kaufen: Häufige Fehler und wo Hummelhaus aufstellen?

hummeln-ansiedeln

Wo sollte ein Hummelhotel aufgestellt werden?: Bevor ein man ein Hummelhotel kaufen möchte muss der Standort bedacht sein. Trockene, halbschattige Standorte sind für ein Hummelhotel ideal geeignet. Bei der Wahl des Platzes ist unbedingt darauf zu achten, dass der Hummelkasten nicht den ganzen Tag über der Sonne ausgesetzt ist, denn hierdurch kann sich der Innenraum schnell überhitzen, was für die Bewohner im schlimmsten Fall tödlich enden kann.

Ausrichtung: Das Hotel sollte gen Osten ausgerichtet werden, damit das Einflugloch nicht dauerhaft der Hauptwetterseite zugewandt ist. Zudem sollte der Nistplatz natürlich nicht für Hunde, Katzen oder Kinder zugänglich sein. Flächen, die nur selten genutzt werden, sind deshalb gut als Standort geeignet.

Da sich die Hummel ihren Nistplatz in Bodennähe aussucht, sollte auch dieser Aspekt bei der Standortwahl berücksichtigt werden.

Erfahrungen: Wann zieht die Hummel ein?

Erfahrungen zeigen, dass im Frühjahr, wenn die Hummelköniginnen auf der Suche nach einem Nistplatz sind, damit gerechnet werden kann, dass die erste Bewohnerin in das Hotel einzieht. Die Königinnen finden den Eingang des Hummelhauses in der Regel von alleine. In manchen Fällen kann man natürlich auch nachhelfen: Wer im Garten eine Hummelkönigin auf einer Blüte bei der Bestäubung erblickt, ist davon auszugehen, dass diese bereits einen geeigneten Nistplatz gefunden hat.

Fliegt das Tier jedoch im Zick-Zack-Flug in der Nähe des Bodens und hält sich nicht in der Nähe von Obst und Blüten auf, ist sie mit hoher Wahrscheinlichkeit noch auf der Suche nach einem Ort, wo sie ihr neues Volk gründen kann. Hat man nun noch kein geeignetes Hummelhotel bereitgestellt, wird es höchste Zeit, eines zu errichten.

Wie kann man Hummelkönigin anlocken?

Sollte es keiner Hummelkönigin gelingen, von alleine den Eingang des Hotels zu finden, kann man unter Umständen auch etwas nachhelfen. Zu diesem Zweck kann eine Nistplatz-suchende Königin entweder mit einem Kescher oder mit der bloßen Hand vorsichtig eingefangen werden, um ihr anschließend den Weg zum Einflugloch zeigen zu können. Auf lange Transportwege ist hierbei unbedingt zu verzichten, denn dies löst bei den Insekten eine erhebliche Nervosität aus.

Setzt man die Königin in das Einflugloch des Hummelhotels, sollte man den Eingang sogleich mit Moos verschließen, um ihr die Zeit zu geben, ihren potenziellen Nistplatz erkunden zu können. Nach rund 5 Minuten wird der Eingang wieder geöffnet, sodass die Hummel bei Bedarf wieder wegfliegen kann, falls ihr der neue Nistplatz nicht zusagt.

Hummelkasten Nistplatz wird angenommen

Hat sie den neuen Nistplatz angenommen, fliegt sie nicht einfach davon, sondern sie dreht sich beim Verlassen dem Eingang nochmals zu und hebt dabei pendeln ab. Beim Fliegen dreht sie sodann Kreise unmittelbar vor dem Einflugloch, bis sie schließlich weg fliegt. In diesem Fall ist damit zu rechnen, dass die Hummelkönigin nach rund einer Stunde wieder zurückkehrt.

Dehner Natura Nistquartier für Hummeln und Beckmann Hummelhaus: Hummelhotel aus Holz und Ton / Keramik

Die Modelle Dehner Natura Hummelhotel aus Holz und das Beckmann Hummelhaus aus Keramik erfreuen sich größter Beliebtheit. Sie stellen eine gute Qualität sicher und kommen mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis daher. Erfahrungen zeigen, dass diese Modelle auch in Österreich und der Schweiz erhältlich bzw. bestellbar sind und schnell geliefert werden.